L. Wyssen / T. Zurbrugg

Le Mans

Wyssen zurbrugg lemans

Le Vigeant

Wyss levigeant 1

Wyss levigeant 2

LEDENON

Wyssen 12Wyssen 11

MAGNY COURS FSBK 27 et 28 Mai

Wyssen magny 1

Carole 4, 5 et 6 Septembre

Wyssen carole 8Wyssen carole 9Wyssen carole 10

1er podium et le CR de Lukas...en Allemand...

Rennbericht Carole

Nach einer langen Sommerpause fuhren wir letzten Donnerstag in Richtung Paris, nach Carole um genau zu sein. Die sehr kurze und körperlich anstrengende Rennstrecke befindet sich unmittelbar neben dem Flughafen Charles de Gaulle.

Aufgrund von Platzmangel im Fahrerlager durften nur 19 Gespanne teilnehmen. Phillipe Le Bail gab sein Comeback. Der Routinier der letztes Jahr beim WM-lauf in Le Mans den vierten Platz hohlte hatte anfangs dieser Saison viel Motore...npech.

Als wir uns in den ersten Trainings mit der Strecke vertraut machten, mussten wir merken das Grip hier ein Fremdwort ist. Kurzerhand mussten wir unseren Fahrstihl ändern.

Im ersten Quali fuhren wir dann auf den fünften Startplatz.

Vor dem ersten Rennen fing es leicht zu Regnen an, dies wirkte sich allerdings nicht all zu stark auf das Fahrverhalten aus, mehr sorgen machte uns der Motor, die Wassertemperatur war von Anfang an zu hoch. Der Start gelang uns einigermassen gut, so das wir den fünften Platz behaupten und uns an die Spitzengruppe ranhängen konnten. Nach ein paar Runden verloren wir ein wenig den Kontakt und das Kühlwasser hatte 108 Grad. Früh schalten war die Devise, gegen Schluss konnten wir uns dem Duo Le Bail/Lavorel wieder ein wenig nähern jedoch blieben sie uneinholbar und wir fuhren den fünften Rang ins Ziel.

Den Abend verbrachten wir damit das das Gespann wieder zu reparieren. Kurz nach Mitternacht waren sowohl das Kühlsystem wie auch Benzinversorgung wieder intakt. An dieser Stelle ein grosses Merci an "Cableman" Werner Hiltpolt.

Das Quali am Sonntagmorgen wurde aufgrund eines Unfalls kurzeitig unterbrochen. Schlussendlich landeten wir wieder auf dem fünften Startplatz.

Der Start ins zweite Rennen gelang uns prima so das wir als vierte in die erste Kurve einbogen. Wir konnten die vorgelegte Pace ziemlich gut mitfahren und den Vorsprung auf Le Bail/Lavorel ausbauen. Nach ein paar Runden hatten wir doch ein Bisschen Rückstand als es zu einem Unfall kam und das Safetycar einsetzte. Wir hatten zwar einen Platz gewonnen aber der Vorsprung auf Le Bail/Lavorel war weg. Als das Rennen wieder freigegeben wurde konnten wir den Dritten Platz behaupten bis das Rennen aufgrund eines weiteren Unfalls durch die Rote Flagge beendet wurde.

Zufrieden mit unserem ersten Podestplatz freuen wir uns auf das Finale in Albi.

1 vote. Moyenne 4.00 sur 5.